Wir setzen uns ein für ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit in allen Bereichen von OTH und Universität Regensburg: Betrieb, Lehre, Verwaltung, Forschung, Transfer, Governance und studentisches Leben. Wir verstehen uns als eine basisdemokratische Organisation, das heiβt: das gleiche Mitspracherecht für alle, Transparenz und Diskursoffenheit. Alle Mitglieder des Netzwerks Nachhaltigkeit verankern die Prinzipien des nachhaltigen Handelns auf ihre Weise in ihrem eigenen Leben. Wir arbeiten inklusiv, macht- und diskriminierungssensibel und stehen für buntere Hochschulen. 

Unser Kodex

  • Wir sind überparteilich. 
  • Wir arbeiten kooperativ, zielorientiert und kritisch mit den hochschulpolitischen Instanzen zusammen. 
  • Wir distanzieren uns von jeglichem extremistischen und diskriminierenden Gedankengut. 
  • Wir treffen uns regelmäßig zu Netzwerktreffen. 
  • Wir sind offen für Kooperation mit Organisationen, Initiativen und Vereinen, die unserem Leitbild nicht widersprechen. 
  • Wir orientieren uns in unserem Handeln am Leitbild. 
  • Wir achten in der Kommunikation des Netzwerks nach außen auf gendergerechte, diskriminierungskritische und machtsensible Sprache.
  • Während der regelmäßigen Netzwerktreffen praktizieren wir die Kreiskultur.
  • Die Prinzipien der Kreiskultur wurden im Rahmen des Wandercoaching erarbeitet und umfassen – vorläufig und erweiterbar- folgende Punkte: Pünktlichkeit, Höflichkeit, Wertschätzung, Empowerment, Liebe, Akzeptanz, Ehrlichkeit, Respekt, Gleichberechtigung, aktives Zuhören, Reflexion sowie das Üben von konstruktiver Kritik.
  • In unserem Netzwerktreffen nutzen wir ein System von Handzeichen, um unsere Kommunikation gleichberechtigt und effektiv zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.