Wir zeigen euch in diesem Beitrag, wie ihr einen konsumfreien Adventskalender basteln könnt! Das hier gezeigte Weihnachtsdorf dient zur Inspiration – natürlich könnt ihr den Kalender auch auf jede andere Art gestalten und eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Die Türchen des Kalenders sind Teile einer gesamten Geschichte, sodass man jeden Tag ein paar Zeilen lesen kann und am 24. Dezember dann die gesamte Geschichte vor sich hat.

Als Vordrucke stellen wir für euch die Geschichten „Der Arme und der Reiche“ sowie „Der Flachs“ bereit. Die PDF-Dateien sind zum Ausschneiden mit der Schneidemaschine geeignet. Diese könnt ihr hier ausdrucken:

Der Arme und der Reiche – Gebrüder Grimm

Der Flachs – Hans Christian Andersen

Und hier findet ihr noch die PDFs mit Nummerierung für die 24 Türchen:

Der Arme und der Reiche (nicht zum Ausdruck)

Der Flachs (nicht zum Ausdruck)

1 – Für das Winterdorf braucht ihr: die ausgedruckte Geschichte – Tonpapier oder vorgestanzte Häuschen – Schere – Kleber

2 – Auf das Tonpapier 24 Häuschen vorzeichnen und ausschneiden.

3 – Die Geschichtsschnipsel ausschneiden und ihnen Häuschen zuordnen, die von der Größe her passen.

4 – Die Geschichtsschnipsel zu einer Ziehharmonika falten und mit dem unteren Rand der Häuschen abschließend aufkleben. So stehen die Häuschen von allein.

5 – Die Häuschen mit den richtigen Zahlen passend zu den Geschichtsschnipseln nummerieren.

Das Netzwerk Nachhaltigkeit wünscht euch einen zauberhaften, konsumfreien Advent!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.